Fachbereich III

Vom 3.10.-6.10.2017 besuchten 17 Neuntklässlerinnen und Neuntklässler der WU-Kurse Naturwissenschaften gemeinsam mit Frau Podesta und Herrn Gempf das Deutsche Museum in München. Neben einem Workshop im DNA-Labor, einer Stickstoffvorführung und der Präsentation eines Ausstellungsstücks standen ein Besuch bei MAN und ein Workout in der Kletterhalle des DAV auf dem Programm.

Am Donnerstag, den 15. Februar 2018 haben wir, der Q4-Physik LK von Frau Dr. Küber und der Q4-Physik GK von Frau Dr. Spielberger das Schülerphysiklabor EXPERT an der Goethe-Universität am Riedberg besucht. Geplant war ein Schülerlabortag zum Thema Radioaktivität und Messtechnik.

Johannes Kroneisen (MLKGR) wurde von der Liebigschule nominiert für das Digitechnikum. Damit war er ein Jahr Stipendiat der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

Das Digitechnikum ist ein junges Programm der Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt, das sich an IT- und Informatik-begeisterte Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus ganz Frankfurt richtet. Ein Schuljahr lang arbeiteten die 15 Stipendiatinnen und Stipendiaten der aktuellen, zweiten Generation in Teams an eigenen Software- oder Hardwareprojekten mit gesellschaftlichem Mehrwert, die unsere Stadt und unser Leben etwas besser machen wollen.

Johannes Kroneisen und Sasche Weiss (beide Stufe E2 MLKGR) haben beim Jugendwettbewerb Informatik in der ersten Runde einen 1. Preis und in der zweiten Runde einen 2. Preis erreicht. Damit haben Sie sich auch für die dritte Runde qualifiziert.

Mit 26.300 Schülerinnen und Schülern verzeichnet der Jugendwettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord. An der Liebigschule haben insgesamt 77 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9-11 aus den verschiedenen Informatikkursen an dem Wettbewerb teilgenommen.

Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen in der nächsten Runde!

Petra Grimm, 11.06.2021

Beim Wettbewerb Informatikbiber 2020 haben unsere Schüler Riki Walk, Gedeon Hailu und Tim Lipa aus der Klasse 9d einen beachtlichen 2. Platz erlangt - herzlichen Glückwunsch!

Bundesweit nahmen an diesem Wettbewerb 401.737 Schüler*innen teil. Der Mädchenanteil lag dabei bei 45%. Die Zuordnung der Preise ist so gewählt, dass bis zu 2% einen ersten Preis und bis zu 4% einen zweiten Preis erreichen.
Der Wettbewerb bezieht sich auf digitales Denken und die Benutzung von informatischen Methoden.

Petra Grimm, 27.02.2020